Sie sind hier: Startseite Publikationen Streitkultur

Streitkultur

Okzidentale Traditionen des Streitens in Literatur, Geschichte und Kunst,

Hrsg. von Uwe Baumann, Arnold Becker und Astrid Steiner-Weber


Göttingen 2008
(Super alta perennis. Studien zur Wirkung der Klassischen Antike, Band 2)

 

Öffentliche Streitkultur als konstitutives Merkmal der demokratischen westlichen Gesellschaften ist keineswegs erst eine moderne Entwicklung, sondern beruht auf Traditionslinien, die bis in die Antike zurückreichen. Die aus zwei Symposien der interdisziplinären Bonner Forschergruppe "Traditionen okzidentaler Streitkultur" hervorgegangenen Beiträge des vorliegenden Bandes nähern sich der Streitkultur sowie den jeweiligen Grenzen aus historischer, literatur- und kulturwissenschaftlicher, soziologischer, philosophischer, sprachwissenschaftlicher und rechtshistorischer Perspektive. Die Streitphänomene, die das ganze gesellschaftlich und kulturell relevante Themenfeld von politischen Formierungsprozessen über weltanschauliche Identitätsbildung bis zu den formal-ästhetisch künstlerischen Dimensionen des Streitens abdecken, zeigen exemplarisch, dass nur Streit, der Kultur hat, auch Kultur schafft.

 

Inhaltsverzeichnis (.pdf)

Vorwort (.pdf)

 

 

<- Band 1 | Band 3 ->

 

Artikelaktionen